Einmal genauer hingeschaut...

Letztes Feedback

Lang ist's her..

..als ich das letzte mal in meinen Blog geschaut habe.

 

Da ich aber gesehen habe, dass sich in der Tat auch noch andere Leute meinen Blog ansehen, als die, denen ich den Link gegeben habe, hab ich neuen Mut geschöpft, dass sich jemand wirklich durchliest, was ich hier vefasse.

 

Sollte wirklich jemand lesen, was ich schreibe, dann bitte ich um ein kleines Feedback in Form eines Kommentars.

 

Danke dafür schon mal im Vorraus.

 

Ich werde bald neue Einträge mit verschiedenen Themen schreiben und hier veröffentlichen. Wie bereits geschrieben ist ein Feedback erwünscht. 

 

In diesem Sinne,

Daniel

 

 

 

1 Kommentar 20.2.09 21:55, kommentieren

Werbung


Über Medien, Kandidaten und deren Niveau

Es sagt ja niemand das es einfach ist einen großen Fernsehsender zu führen. Es sollte doch aber möglich sein, diesen Beruf, mit entsprechend großer Verantwortung, mit einem gewissen Grad an Verstand auszuüben. Das sollte man zumindest meinen, wenn eine Person es so weit geschafft hat.

Das diese Annahme aber eher nicht zutrifft beweist sich jedes mal, wenn ich den Fernseher anschalte. Denn spätestens, wenn ich einen der "großen" Sender "anzappe" zeigt sich mir zu oft ein Menschen entwürdigendes Bild.

Menschen werden in "lustigen" Shows Ihren Artgenossen vorgeführt und das manchmal in einem Niveau, was meiner Meinung nach immer tiefer sinkt.

Beispiele wie Big Brother, Singing Bee und DSDS sind nur der Anfang der Liste, welche im Vorfeld noch als sensationell angekündigt werden. Betrachtet man die Hintergründe und Abläufe aber etwas genauer, sieht man, dass es in den Shows nicht darum geht, Menschen zu helfen.

Nehmen wir als Paradebeispiel mal DSDS. Dieter Bohlen und 2 andere Jurymitgelieder lassen mehrere Tausend Mitmenschen auftreten und beurteilen nach Ihrer Gesangsleistung. Für die, die sich dort hinstellen und vorsingen, mag es meistens die wirkliche und ernsthafte Absicht sein, ein Popstar zu werden. Allerdings gibt es aber auch eben diese Kandidaten, die Ihr Können überschätzen und solche, die sich Ihrer Talentfreiheit bewusst sind und trotzdem dort hingehen. Über die Motive solcher kann man spekulieren. Manche wollen ins Fernsehen und manche versuchen einfach, in der Hoffnung, dass Sie in die nächste Runde kommen. Die Niveaulosigkeit fängt aber nicht bei den Kandidaten an, sondern bei der Jury. Anstatt dem Kandidaten zu sagen, dass er nicht die entsprechenden Voraussetzungen für einen Popstar hat, wird Ihm ein dummer, wie auch Niveauloser Spruch an den Kopf geschmissen. Jetzt stelle man sich vor, dass man so etwas bei einem Bewerbungsgespräch erfahren müsse. Aber anstatt solche Szenen außen vor zu lassen werden Sie noch bewusst in die Sendung eingebaut. Die waren Talente stehen dann im Schatten derer, die es versucht haben, aber keinen Zettel zum Recall erhalten haben, sondern nur einen dummen Spruch. Dadurch verliert die Sendung den Sinn der Suche nach einem Superstar und wird einfach zu einer Freakshow.

Weiter geht es zu Singing Bee. Dort können dann auch diejenigen auftreten, die zwar nicht singen können, aber die Songtexte kennen. Aber wie auch bei DSDS steht hier nicht die Leistung der Kandidaten für den Zuschauer im Vordergrund, sondern eben hauptsächlich die Art und Weise, wie Sie sich blamieren.

Ein ebenso gutes Beispiel ist die Sendung "Nichts als die Wahrheit", bei der die Kandidaten intime Fragen gegen Geld richtig beantworten. Dabei werden die Kandidaten im Vorfeld mit Fragen überhäuft. In der Sendung werden dann aber natürlich nur die intimsten und peinlichsten Fragen gestellt. Will der Kandidat Geld, dann müssen Sie eben Ihre Geheimnisse preisgeben.

Der i-Punkt des ganzen war eine Show mit Sonja Zietlow und Dirk Bach. In Ihrer Sendung wurde der Kandidat aus dem Publikum genommen und in verschiedenster Art und Weise vorgeführt. In dieser Sendung gab es keine Scham vor dem verletzen der Menschenwürde. So wurden Geheimnisse ausgeplaudert, die die Freunde des Kandidaten der Redaktion vorher verrieten. Allerdings denke ich, dass man davon ausgehen kann, dass diese anschließend keine Freunde mehr waren.


Das Prinzip ist immer das gleiche. Menschen werden Ihren Artgenossen vorgeführt und dabei gibt es keinen Halt und kein Tabu. Je dreckiger und intimer, desto besser.

Mit wie viel Vernunft muss ein Programmverantwortlicher also seinen Job machen, wenn er so etwas zulässt. Ich denke, dass er selbst nie in solchen Shows auftreten würden. Warum auch ? Das Geld braucht er ja nicht, schließlich verdient ja genug damit andere vorführen zu lassen.


Aber wie ist die Schuldfrage zu klären ?
Ist es der Kandidat, der es macht um ins Fernsehen zu kommen und mit etwas Glück durch einen peinlichen Ausschnitt bei TV Total ?

Oder sind es die Sender, die die Not anderer ausnutzen und damit in die eigene Tasche wirtschaften ?

Oder sind es gar die Zuschauer vor dem Fernseher, die nach solchen Sendungen gaffen, damit Sie sich an dem Intimleben andere erlaben können?


Ich denke, dass die Schuld bei den Medien im insgesamten liegt. Die Medien in Form von Zeitung und Fernsehen haben einen solchen Einfluss auf die Menschen, dass Sie sich dessen anscheinend nicht mehr im Klaren sind. Anstatt diesen Einfluss zu nutzen und vielleicht Verbesserungen in unsere Gesellschaft zu bringen, nutzen Sie Ihren Vorteil um noch mehr Geld zu verdienen, ohne dabei nach links und rechts zu schauen.

Ich möchte nicht, dass auf jedem Sender nur Reportagen oder verschiedene Berichte ausgestrahlt werden. Ich möchte, dass solche Sendungen unterbunden werden. Denn solche Sendungen lassen uns abstumpfen. Ebenso wie Boulevardblätter, die sich Zeitung nennen, deren Hauptaufgabe aber darin besteht jeden Popel, der aus der Nase von Paris Hilton fällt, theatralisch zu dokumentieren.

Wenn man mehr Verstand und Vernunft in die Gestaltung des Fernsehens legen würde, dann wäre manches sicherlich anders und unsere Gesellschaft würde nicht unter Massendummheit leiden.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine Verbesserung des Niveaus und die, die etwas dazu beitragen können sind alle (Zuschauer, Kandidaten, Fernsehsender) also unterm Strich wir alle.

17.10.08 17:15, kommentieren

Erster Eintrag ..

Manchmal sind die ersten Gedanken, die man direkt nach dem aufstehen hat, solche, über deren Herkunft man sich selbst nicht richtig im klarem ist. Ich denke es kennt jeder: Man steht auf und möchte unbedingt etwas tun. Man möchte am liebsten alles erledigen, was man machen muss, um eben das gewünschte in die Tat umzusetzen. Ob man dabei nun an einen See fährt, weil schönes Wetter ist, ob man sich auf der Couch mit Knabberzeugs und Schokolade zudeckt um DVD's zu schauen, weil draußen schlechtes Wetter ist oder man eben einen Blog eröffnet, weil man sich mitteilen möchte und vielleicht doch noch etwas sinnvolles machen möchte, bevor der Urlaub vorbei ist. Frauen würden es Intuition nennen. Da Männer die "bekanntlich" nicht haben, gehe ich bei einfach mal davon aus, dass mir nichts besseres für meine Zeit eingefallen ist. In jedem Fall habe ich diesen "für meine Entwicklung wichtigen Schritt" vollzogen. Mein Blog sieht zwar noch hässlich aus, aber meine HTML-Kenntnisse sind ziemlich eingerostet. Ich werde da ein wenig was dran auffrischen und den Blog dann auch so gestalten, dass die Besucher, die diesen ersten und weitere Einträge lesen, keinen Eimer mit an den Rechner nehmen müssen. In diesem Sinne

1 Kommentar 17.10.08 11:30, kommentieren